Bilder-Typen

Spezialsuchen

für ExpertInnen



Bildergalerie von Dr. med. Wolfram Stix



Weitere Bilder von Dr. med. Wolfram Stix


Hausfassade

von Dr. med. Wolfram Stix
Praxisraum 1

von Dr. med. Wolfram Stix


Weitere Bilder vom Typ RAUM


Praxisraum

von Maria Hofmann-Isop
Praxisraum

von Maria Hofmann-Isop
Praxisraum

von Sabine Helene Kresa
Praxisraum

von Maria Hofmann-Isop
Seminarraum

von Helmut Widhalm, MSc
Meine Praxis in Heidenreichstein

von Mag. Brigitta Kräftner
Beratung, Aufstellung, Supervsion, Einzeltraining
Wir treffen uns zur Aufstellung mit dem Systembrett, zur systemischen Beratung, zur Einzel- und Gruppen-Supervision und zu Einzeltrainings in meinen Praxisräumlichkeiten in 1170 Wien.

von Wolfgang Polt
Praxisraum
Der größere Raum: geeignet und ausgestattet auch für Gruppenarbeit (bis ca. 12 Personen) sowie für Kinder und Jugendtherapie.

von Mag. Franz Seggl
Praxisraum

von Erwin Krismer, DSA
Praxisraum

von MGT
Praxis Wien

von Regina Brandmayr
Praxisraum

von Erwin Krismer, DSA
Praxisraum

von Sabine Helene Kresa
Raum 1

von Mag. Elisabeth Stauder
Praxisraum

von MGT
Moderation
Moderation von Veranstaltungen

von Michael Herdlitzka, MBA, MAS, MTD, MC
Raum III
In diesem Raum finden neben den Stunden mit Erwachsnene auch die Spieltherapien mit den Kindern statt

von Gabriele Berger, MSc
Vorgespräch
Im Vorgespräch mit dem Klienten / der Klientin werden das Anliegen und die Rahmenbedingungen für das Coaching und die Aufstellung geklärt.

von Dr. Margret Beisheim
Jurte innen (Fischauge)

von Regina Brandmayr
Praxisraum

von MGT
Raum 2

von Mag. Elisabeth Stauder
Praxisraum

von Erwin Krismer, DSA
Der Focus wird gestellt
Nach dem Vorgespräch wählt die Klientin die gewünschten Stellvertreter für ihr soziales System (Eltern, Geschwister, aber auch KollegInnen oder innere Anteile - wie z.B. die Angst). Sie beginnt mit dem Focus - ihr eigener Stellvertreter in dieser Frage.

von Dr. Margret Beisheim
Meine Praxis in Perchtoldsdorf

von Mag. Brigitta Kräftner




Sie sind hier: Startseite

Datenschutz-Erklärung